Der Südwesten South Carolinas

Die Region Südwesten ist bekannt als South Carolinas Hauptstadt für Reitsport. Diese Region ist ein wahrer Himmel, sowohl für den Reiter als auch für die Pferde. Bekannt ist die Region ebenfalls für seinen milden Winter, den frisch duftenden Herbst und unübertreffbare blühende Gärten im Frühjahr. Bekannt als Wintersportort für einige der reichsten Familien Amerikas, war es nicht ungewöhnlich, dass hier Berühmtheiten wie die Goodyears, Whitneys, Astors und Vanderbilts Häuser hatten. Prachtvillen, alte Straßen, schöne Gärten und ein restauriertes Inn aus dem 19. Jahrhundert, erinnern an die goldene Ära der Stadt als ein Erholungsort für die feine Gesellschaft.

Barnwell

Die Kleinstadt Barnwell ist die Kreisstadt des Barnwell County und wurde nach dem Iren John Barnwell benannt. An der nördlichen Grenze verläuft der Edisto River und an der südöstlichen Grenze trennt der Savannah River die Stadt von Georgia. Barnwell und seine Umgebung bieten eine Vielzahl von Unternehmungsmöglichkeiten, wozu beispielsweise angeln, jagen, Schwimmen oder Bootfahren zählen. Daneben bietet Barnwell auch einige Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen. Zu letzteren gehören die "Episcopal Church of the Holy Apostels" und das Pfarrhaus, sowie die "Bethlehem Baptist Church" und die "Old Presbyterian Church", die allesamt in das National Register of Historic Places aufgenommen wurden. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das einzigartige "Sundial Monument", das sich vor dem "Barnwell County Courthouse" befindet und die älteste Sonnenuhr in den Vereinigten Staaten ist.

Aiken

Die Kleinstadt Aiken befindet sich im gleichnamigen Aiken County und ist dessen Kreisstadt. Die Geschichte und Gründung Aikens geht bis in das Jahr 1835 zurück und ihren Namen erhielt sie von William Aiken, der ein Gründer der Eisenbahngesellschaft in Charleston war. Nach dem Ende des Sezessionskrieges, war Aiken vor allem als Erholungsort und Sommerresidenz bei der wohlhabenden Gesellschaft Charlestons beliebt. Heute ist Aiken als Universitätsstadt und als Zentrum der Vollblutzucht bekannt. Da die Zucht der Vollblüter eine lange Tradition hat, wird auch heute noch an jedem Samstag ein Poloturnier abgehalten, so wie es schon im Jahr 1882 üblich war. Da South Carolina nur sehr wenige Weingüter besitzt, gilt das nahe gelegene Weingut Aikens als eine wahre Rarität. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die "Hopeland Gardens", das "Aiken County History Museum", das "DuPont Planetarium" sowie die "Thorougbread Racing Hall of Fame". Ebenfalls lohnenswert ist auch ein Besuch des "Citywide Arboretum", des Bauernmarktes, des prächtigen Anwesens "Rye Patch" und natürlich der historischen Innenstadt von Aiken.

North Augusta

Die Stadt North Augusta liegt im Aiken County von South Carolina am Nordufer des Savannah River. Das Gebiet auf dem sich das heutige North Augusta befindet, wurde bereits vor über 300 Jahren besiedelt. Die Engländer gründeten damals einen Handelsposten namens Savannah Town, North Augusta wurde erst Anfang des 20. Jahrhunderts gegründet. Bekannt ist die Stadt vor allem für ihre vielen historischen Häuser wozu die Rosemary Hall und die Lookaway Hall zählen. Weitere Attraktionen hier sind die Bell Farms Strawberry Patch, der Mount Vintage Plantation Golf & Athletic Club sowie der River Golf Club. Wer mehr über die Geschichte von North Augusta erfahren möchte und an Historie interessiert ist, sollte unbedingt den Living History Park besuchen, der ohne Zweifel eine empfehlenswerte Touristenattraktion ist.