Pendleton District South Carolinas

Die Region Pendleton District ist die perfekte Kombination aus Geschichte und Outdoor-Abenteuern. Zwischen Atlanta und Charlotte gelegen, beinhaltet der Pendleton District die natürliche Schönheit und die reiche Historie des Anderson, Oconee und Pickens County. Spektakuläre Bergpanoramen, sanfte Hügel, Wasserfälle, Seen und Bäche, schaffen eine traumhafte Kulisse für Erholung und Entdeckungen. Egal ob man am See den Tag verbringen oder mehr über die reiche Geschichte und Kultur lernen möchte, hier wird man fündig.

Anderson

Die Stadt Anderson ist der Verwaltungssitz des gleichnamigen Anderson County und befindet sich am Fuße der Blue Ridge Mountains. In der Mitte des 18. Jahrhunderts entdeckten General Robert Anderson und General Andrew Pickens das Land der Cherokee, welches später zur Stadt Anderson wurde. Während der industriellen Revolution, wurde Anderson als die "Electric City" bekannt. Besonders sehenswert ist heute die Innenstadt mit dem Historic District, der aus 16 Häuserblöcken besteht, dazu zählt u. a. das "Anderson County Courthouse", das "Sullivan Building" und das Konföderierten Denkmal auf dem Marktplatz. Viele Parks und sechs weitere historische Bezirke laden zum Erkunden ein. Liebhabern von Museen sei unbedingt das lokalgeschichtliche "Anderson County Museum" empfohlen.

Walhalla

Bekannt als "Tor zu den Blue Ridge Mountains", befindet sich der Ort Walhalla in der nordwestlichen Ecke des Bundesstaates South Carolina. Gegründet wurde Walhalla um 1850 von deutschen Einwanderern, die ihm den Namen Walhalla in Anlehnung an eine nordische Sage gaben. Laut der nordischen Mythologie bedeutet Walhalla so viel wie "Garten der Götter". Auch wenn viele Einflüsse der deutschen Siedler nicht mehr spürbar sind, so haben sich die Einwohner Walhallas doch bemüht, ein Stück deutsche Tradition zu erhalten und so veranstalten sie jedes Jahr (wie es sich für Deutsche gehört) das "Oktoberfest". Sehr sehenswert ist außerdem die "St. John's Evangelical Lutheran Church", die auch in das National Register of Historic Places aufgenommen wurde. In der Innenstadt befinden sich außerdem zahlreiche Antiquitätenläden, Porzellan- und Juwelierläden sowie Kleidungsboutiquen.

Pendleton

Die Kleinstadt Pendleton in South Carolinas Anderson County wurde 1790 gegründet. Ursprünglich wurde das Gebiet von Cherokee Indianern bewohnt, die jedoch später von den Briten vertrieben wurden. Pendleton verfügt über einen der größten historischen Distrikte in den USA. Der eigentliche Ort und die direkte Umgebung wurden in das National Register of Historic Places aufgenommen und verfügen über mehr als 50 historische Gebäude, wobei die meisten aus dem Jahr 1860 oder noch früher stammen und bis heute erhalten werden konnten. Das Herzstück des charmanten Pendletons ist der Village Green (vergleichbar mit einem Dorfanger). In Pendleton findet man neben den vielen historischen Bauwerken auch tolle Antiquitätenläden, Boutiquen sowie einige exzellente Restaurants. Besuchen sollte man beispielsweise das Ashtabula und Woodburn Historic House oder die St. Paul's Episcopal Church & Cemetery.