Charleston und Umgebung - South Carolina

So vornehm und freundlich wie Charleston ist, ist es kein Wunder, das Charleston die Liste der elegantesten und manierlichsten Städte des Landes anführt. Gegründet im Jahr 1670, hatte die Hafenstadt schon viel erlitten, darunter große Brände, Erdbeben, Piratenüberfälle, den Bürgerkrieg und einen schweren Hurrikan. Heute verfügt Charleston über 73 vorrevolutionäre Gebäude, 136 Gebäude aus dem späten 18. Jahrhundert und 600 weitere die vor den 1840ern gebaut wurden. Besuchern wird hier eine Fülle an Freizeitaktivitäten geboten, so kann man entlang von Antiquitätenläden und Boutiquen über alte Pflastersteinstraßen laufen, über den Old City Market schlendern und wunderschöne Gärten besichtigen. Hausmuseen und Denkmäler stehen ebenso für Besichtigungen offen, wie alte Plantagen die sich entlang des Ashley River reihen.

Charleston

Südstaaten - Charleston, South Carolina

Die Hafenstadt Charleston befindet sich im gleichnamigen Charleston County und ist die zweitgrößte Stadt South Carolinas. Sie war bis 1788 die Hauptstadt South Carolinas und galt lange Zeit als Metropole und Zentrum der Südstaaten. Charleston war die erste europäische Siedlung die in South Carolina entstand. Sie wurde im Jahr 1670 am Ashley River gegründet und erhielt ursprünglich den Namen "Charles Town" in Anlehnung an den englischen König Charles II. Seit ihrer Gründung hat Charleston eine wichtige Rolle in der Geschichte des Bundesstaates gespielt. Bekannt unter dem Spitznamen "Holy City" wegen ihrer Toleranz gegenüber allen Religionen und der vielen Kirchen, gilt Charleston als wunderschönster und historischster Schatz South Carolinas. Charleston ist zudem die wohl eleganteste Stadt die South Carolina zu bieten hat. Nirgendwo sonst gibt es so viele historische Bauwerke auf einer kleinen Fläche wie hier. Das Charleston trotz vieler Schicksalsschläge in der Vergangenheit so viele historische Gebäude erhalten konnte, ist wirklich bemerkenswert. Das antike Charleston ist unverkennbar; es scheint als wäre hier die Zeit stehen geblieben, denn das Stadtbild wird geprägt durch viktorianische Villen, historische Fassaden und uralte moosbewachsene Eichen. Dies ist der typische "Alte Süden" so wie man ihn sich vorstellt. Anders als in vielen anderen amerikanischen Großstädten, wird die Skyline nicht durch gigantische Wolkenkratzer bestimmt - nein, hier ragen die Kirchtürme in den Himmel, und bilden eine "Steepleline". Wie es sich für eine Stadt mit einer reichen Geschichte gehört, verfügt Charleston natürlich auch über eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und kulturellen Einrichtungen, wozu zahlreiche Museen zählen. Besonders zu empfehlen sind das "Charleston Museum", das "Denmark Vesey House", das "Old Slave Mart Museum", der "Waterfront Park" und das "Fort Sumter National Monument". Daneben sind eine Reihe historischer Gebäude in das National Register of Historic Places aufgenommen wurden. Als koloniale Hafenstadt bekannt, stellt auch heute noch die Wasserfront, die sogenannte "Battery", mit ihrem alten Hafen einen beliebten Anziehungspunkt für Touristen dar. Unweit der "Battery" befindet sich die East Bay Street, die gesäumt ist von kleinen aber feinen bunten Häuschen, die der Straße den Spitznamen "Rainbow Row" eingebracht haben. Charleston diente außerdem als Namensvetter für den rhythmischen Gesellschaftstanz Charleston, der in den 1920ern in der "Perle am Atlantik" durch schwarze Arbeiter entstand.

North Charleston

Südstaaten - Charleston, South Carolina

Die Stadt North Charleston befindet sich zum Teil im Charleston und Dorchester County und liegt nahe der Stadt Charleston. Sie ist die drittgrößte Stadt South Carolinas und trägt den ungewöhnlichen Spitznamen "A great place to live, work and play". Die Entstehungsgeschichte North Charlestons geht bis in das 17. Jahrhundert zurück, als die Region hauptsächlich durch Plantagen geprägt war. Die eigentliche Gründung der Stadt North Charleston fand jedoch erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts durch Geschäftsleute aus Charleston statt. Neben viel Geschichte bietet North Charleston natürlich auch einige Museen, historische Denkmäler und andere Attraktionen. Dazu zählt u. a. das "H.L. Hunley Museum", das sich am alten Flottenstützpunkt in North Charleston befindet. Sehenswert ist außerdem das "Greater Naval Memorial" das sich im "Riverfront Park" befindet und verschiedene Schiffe zeigt die hier gebaut wurden. Daneben punktet North Charleston mit einer Vielzahl feiner Restaurants, Einkaufszentren und Spezialitätenläden.