Der Norden Louisianas

Louisianas Norden wird häufig als Sportsman's Paradise bezeichnet, und das nicht ohne Grund: denn die vielfältige Landschaft mit ihren malerischen Bergen, eignet sich nahezu für alle Sportarten. Natürlich kann man in North Louisiana auch echtes Großstadtfeeling erleben wie z. B. in Bossier City oder Monroe. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen kommt man im Norden aber auch in den Genuss der langen Musiktradition, wobei der Fokus hauptsächlich auf Blues, Gospel und Country liegt. Eine gelungene Kombination aus Natur, Geschichte, Musik und einem aufregenden Nachtleben garantiert einen unvergesslichen Aufenthalt.

Bossier City

Die Stadt Bossier City befindet sich im Nordwesten Louisianas und liegt am Red River, der sie von der Nachbarstadt Shreveport trennt. Bossier City wurde vermutlich in den 1830ern unter dem Namen "Bennett's Bluff" gegründet und war für ihre vielen Plantagen bekannt. Dank der vielen Kasinos die sich nebeneinander entlang des Red Rivers reihen, gilt sie heute als ein wahres Glücksspiel-Mekka. Unterhaltung verspricht auch "Harrah's Louisiana Downs", eine Pferderennbahn die 1974 ihre Pforten öffnete. Liebhaber von Tabak sei vor allem das Tabak-Outlet "Tabacco Factory & General Store" zu empfehlen. Sehr sehenswert ist zudem das "Ark La Tex Mardi Gras Museum". Ein Abstecher zum "Louisiana Boardwalk" mit seinen vielen Einkaufsmöglichkeiten, ausgezeichneten Restaurants und großartigem Unterhaltungsangebot ist ein absolutes Muss.

Monroe

Monroe ist eine Stadt am Ostufer des Ouachita River, die gemeinsam mit der Nachbarstadt West Monroe am Westufer die "Twincities of Northeast Louisiana" bilden. Die Stadt im Ouachita Parish wurde um 1800 als "Fort Miro" gegründet und erhielt später ihren heutigen Namen, um den Präsidenten James Monroe zu ehren. Monroe ist vor allem dafür bekannt, die "Geburtsstätte" von Delta Airlines zu sein, wovon man heute allerdings nicht mehr viel merkt. Doch dafür finden sich in Monroe eine Reihe von Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Eine davon ist das "Biedenharn Museum & Gardens", wobei es sich um das Wohnhaus des Mannes handelt, der die erste Coca-Cola abgefüllt hat. Lohnenswert ist auch ein Besuch des äußerst hübschen "Layton Castle", des "Masur Museums" oder des "Northeast Louisiana Delta African American Heritage Museum".

Ruston

Die Stadt Ruston befindet sich im Lincoln Parish und ist dessen Verwaltungssitz. Sie liegt an der östlichen Grenze zur "Ark-La-Tex" Region und ist bekannt als Sitz der Louisiana Tech University. Des Weiteren ist Ruston berühmt für seine historische Innenstadt und die vorzüglichen Pfirsiche die hier wachsen. Ruston bietet eine Vielzahl an einzigartigen Läden und deliziösen Restaurants und man hat hier viele Möglichkeiten, um die Kunst und Kultur sowie einige Naturschönheiten und historische Attraktionen zu entdecken. Empfehlenswerte Museen sind das "Autrey House Museum", das "Lincoln Parish Museum", das "Louisiana Military Museum" und das "Dixie Center for the Arts".

Shreveport

Shreveport, auch "Port City", "Ratchet City" oder "River City" genannt, ist die drittgrößte Stadt Louisianas. Sie befindet sich gegenüber Bossier City am Red River und ist das Kultur- und Wirtschaftszentrum der "Ark-La-Tex" Region. Die "Ark-La-Tex" Region bezeichnet das Gebiet, in dem die Grenzen Arkansas, Louisiana und Texas aufeinander treffen. Aufgrund dessen bezeichnet man Shreveport auch als "Gateway to East Texas". Die Gründung Shreveports geht bis in das Jahr 1836 zurück. Der Name der Stadt ist auf den Kapitän Henry Miller Shreve zurückzuführen, der den Red River erstmals schiffbar gemacht hat. Doch Shreveport bietet nicht nur Geschichte, sondern auch zahlreiche Attraktionen. Sehenswert sind die "Logan Mansion", die "Antioch Baptist Church", das "Sci-Port Science Center", das "Spring Street Historical Museum" und "Gardens of the American Rose Center".