Die Metropolregion Alabamas

Die Metropolregion ist sehr facettenreich: Hochgeschwindigkeitsfans kommen auf dem "Talladega Superspeedway" auf ihre Kosten, pures Großstadtfeeling bietet Birmingham, Naturliebhaber lassen sich vom tosenden Wasser der "Noccalula Falls" verzaubern und im Chilton County gibt es die besten Pfirsiche weit und breit zu kosten. Besucher können sich auf vielfältige Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Veranstaltungen freuen.

Tuscaloosa

Die Stadt Tuscaloosa wurde 1819 gegründet und liegt am Black Warrior River im gleichnamigen Tuscaloosa County. Ihr Name lässt sich auf den Indianerhäuptling Tushkalusa aus dem Stamm der Choctaw Indianer zurückführen. In der Vergangenheit war Tuscaloosa die Regierung Alabamas, weshalb man noch heute die Ruinen des einstigen State Capitols besichtigen kann. Im Norden der Stadt befindet sich der gleichnamige Stausee Lake Tuscaloosa, dessen Ufer von prächtigen und luxuriösen Villen gesäumt sind. Bekannt ist Tuscaloosa für die zwei Mercedes-Werke im nahegelegenen Vance, welche die größten Arbeitgeber der Region sind. Beruflich wie auch privat, sind die Tuscaloosans und die deutschen Einwanderer ein gutes Team, und um dieses Band zu besiegeln, findet jährlich das "Weindorf Festival" statt. Des Weiteren finden sich in Tuscaloosa sehr viele sehenswerte Plätze und Bauwerke und es gibt eine Vielzahl an möglichen Freizeitaktivitäten. So lohnt sich beispielsweise ein Besuch der prächtigen "Jemison Van de Graaff Mansion", des "Mercedes-Benz Visitor Center and Museum", des "Alabama Museum of Natural History", der "First African Baptist Church" oder des "Dinah Washington Cultural Arts Center".

Birmingham

Südstaaten - Birmingham, Alabama

Birmingham ist die größte Stadt Alabamas und Verwaltungssitz des Jefferson County. Gegründet im Jahr 1871, erhielt Birmingham ihren Namen durch die englischen Siedler nach der gleichnamigen Stadt in England. Birmingham ist eine florierende Industriestadt, weshalb ihr die Stahlindustrie den Spitznamen "Pittsburgh des Südens" eingebracht hat und aufgrund ihres überschnellen Wachstums nennt man sie auch "The Magic City". In der Vergangenheit trug sie wegen zahlreicher Bombenattentate durch den Ku-Klux-Klas spöttischerweise den Namen "Bombingham". Eine entscheidende Rolle hat Birmingham vor allem in der Geschichte der Bürgerrechtsbewegung gespielt. Noch heute erinnern viele Museen und historische Bauwerke an diese Zeit wie z. B. die "16th Street Baptist Church". Sehr sehenswert sind außerdem die "Alabama Jazz Hall of Fame", das "Samuel Ullman Museum", das "Arlington Antebellum Home" und der "Five Points South Historic District". Naturverbundene sollten sich einen Besuch des "Vulcan Statue and Park", wie auch dem Ruffner Mountain und die "Botanical Gardens" nicht entgehen lassen.

Sylacauga

Die Kleinstadt Sylacauga im Talladega County ist bekannt als "The Marble City", denn die hiesigen Marmorvorkommen sind erstaunlich und haben der Stadt zu wirtschaftlichem Erfolg geholfen. Doch vor allem machte ein Vorfall im Jahr 1954 die Kleinstadt so bekannt: damals stürzte ein riesiger Meteorit auf ein Haus und verletzte dabei eine Einwohnerin. Der Meteorit ist heute ein Ausstellungsstück in einem Museum. Des Weiteren kann man in Sylacauga die "Sylacauga Public Library" aus dem Jahr 1936, sowie das "Isabel Anderson Corner Museum and Arts Center", sowie das "Hightower Brothers Livery Stable" oder das "B.B. Corner Memorial Library" und auch ein Post Office.